Menü

Insektenfreundliches Licht

Amber LED Beleuchtung

Sensible Bereiche in der Außenbeleuchtung, in denen es um erhöhte Sicherheit, Ökologie oder Lebensqualität geht, verdienen unsere besondere Aufmerksamkeit. Die richtige Wahl der Lichtfarbe spielt hier eine entscheidende Rolle. Amber LED-Beleuchtung bietet in bestimmten Bereichen deutliche Vorteile gegenüber kaltweißem Licht:

1) Insektenfreundliches Licht:
Das größte Helligkeitsempfinden nachtaktiver Insekten liegt außerhalb des für den Menschen sichtbaren Lichtspektrums im UV-Bereich (< 400 nm) und erstreckt sich bis in den Blau-(450 nm) und Grünbereich (550 nm). Lichtquellen, welche in diesem Bereich Licht emittieren, besitzen daher größeres Anzugsvermögen für den Anflug dieser Insektenarten. Die Insekten werden dabei von dem künstlichen Licht angezogen und verlieren dabei Ihre natürliche Orientierung. Was nun letztendlich zu dem Tod der Insekten führt, sind zwei Dinge. Einerseits die Erschöpfung durch den orientierungslosen Flug um und an der Leuchte und zweitens, die Möglichkeit bei unzureichend gedichteten Gehäusen in das Innere der Leuchte zu gelangen und dort mit der heißen Lichtquelle in Kontakt zu kommen.

Laut Forschung der Universität Kiel / BUND Schleswig-Holstein ist die Anlockwirkungen unterschiedlicher Lampentypen Insekten/Nacht sehr unterschiedlich:
•    (HCI TT) Metallhalogendampf-Hochdrucklampe 3.000 K - 6.500 K:  198-372
•    (NAV T) Natriumdampf-Hochdrucklampe: 2.000 K: 162,9  
•    LED 6.000 K: 74,9
•    LED 3.000 K: 41,1

Bei den Amber Licht-Lösungen von LUNUX (ähnlich 2.200 K) befindet sich 90% des emittierten Lichts außerhalb des sichtbaren Bereichs für Insekten. Insekten werden somit kaum noch von der künstlichen Lichtquelle angezogen. In besonders schützenswerten Bereichen, wie zum Beispiel in Natur- oder Nationalparks, Sternenparks oder in der Nähe von Gewässern (Schiff-Schleusen) ist die Verwendung also sinnvoll.

2) Konfliktzonen beleuchten:
Das gelbe Amber-Licht kann Konfliktzonen, z.B. Fußgängerüberwege, farblich hervorheben. Das schafft Sicherheit, da die Verkehrsteilnehmer auf die Konfliktzone automatisch aufmerksam gemacht werden. Die erhöhte Aufmerksamkeit verringert das Risiko eines möglichen Unfalls.

3) Sicherheit gewährleisten
Amber Licht wird bei Nebel deutlich weniger gestreut als weißes Licht mit einem hohen Blauanteil. Bessere Sicht und damit höhere Sicherheit sind die Folge. Dies ist ein entscheidender Vorteil bei der Beleuchtung von Hafenanlagen, Containerterminals, Verladestationen, Schleusenanlagen in der Binnenschifffahrt etc., die Nacht für Nacht und bei jedem Wetter einen sicheren Betrieb gewährleisten müssen.
 
4) Mit Amber LED-Licht die Stadt gestalten:
Die gewählte Lichtfarbe beeinflusst das Erscheinungsbild des angestrahlten Materials. So kann das Erscheinungsbild der Materialität positiv oder negativ beeinflusst werden. Amber-farbenes Licht eignet sich beispielsweise hervorragend um Gebäude mit einer Backstein-, Ziegel- oder Standsteinfassade zu beleuchten, weil die warme Lichtfarbe den warmen Grundton der Fassade hervorhebt.

Da aufgrund der Umrüstung auf LED ein anderes Lichtbild entsteht, fühlen sich Anwohner in seltenen Fällen von der neuen Beleuchtung gestört. Gemeinden, die auf ein optisch ähnliches Lichtbild wertlegen bietet der Einsatz von LED Leuchten mit amber-farbenem Licht eine gute Alternative zur Natriumdampf-Hochdruck- und Niederdrucklampe.
 
 

Unser Flyer zum Thema Amber-Beleuchtung: 

Stand: April 2019

Oops, an error occurred! Code: 20190526132700027720c9